Süd-Böhmen

Die Region wurde seit Jahrhunderten von Menschen, im Einklang mit der Natur, verwaltet und mit ihrer Schönheit überrascht sie jeden Besucher. Wer wegen den historischen Sehenswürdigkeiten kommt, begreift, wie aufgeklärt und reich die Adelsfamilien sein mussten und welche ausgezeichneten Künstler und Handwerker hier lebten.  

Kontaktangaben 

South Bohemia Convention Bureau
U Zimního stadionu 1952/2
370 76 České Budějovice
Czech Republic
Tel.: +420 387 201 283
Email: info@jccr_cz

Webseite
www.southbohemiaconvention.com

budejovicky_budvar_hostinsky_048l1227.jpg ceske-budejovice_010.jpg cesky-krumlov_-_03_zamek_a_kostel_sv._josta.jpg holasovice_dsc_4969.jpg lipensko_snimek_014_autor_daniel_selucky.jpg cesky-krumlov_-_zamek_a_slavnost.jpg cykloturistika_na_hluboke_autor_vladimir_kunc.jpg golf_lipno_golf_001.jpg lazenstvi_trebon_21_archiv_lazne-aurora.jpg voda_voroplavba_01334200.jpg 35_mice_Český_Krumlov_-_Jezuitský_sál_-_Hotel_Růže[1].jpg Benada restaurant_01.jpg

Für die nachfolgenden Generationen haben sie nämlich unzählige kulturell-historische Sehenswürdigkeiten, als Nachweis einer reichen und vielfältigen Geschichte - altertümliche Städte, voll mit Leben und Kultur, majestätische gotische Kirchen, verträumte Renaissance-Schlösser, Kloster, Sehenswürdigkeiten der volkstümlichen Baukunst, interessante technische Bauten, inklusive hochentwickelte Teichsysteme hinterlassen.

Süd-Böhmen hat allerdings, wegen der Abwesenheit der großen industriellen Betriebe, auch eine hohe landschaftliche Qualität. Ein Beweis dafür ist die Vielzahl der Naturschutzgebiete. Süd-Böhmen ist eine Region voll mit unzähligen Teichen, Kieferwälder und auch weitläufigen Moore, den belebten Silhouetten der Städte und Dorfkirchen, die wunderbar mit den weißen Gutshöfen harmonisieren. Das ist das Bild der typischen südböhmischen Landschaft, in der Umgebung von České Budějovice, Třeboň oder Veselí nad Lužnicí. Süd-Böhmen ist auch eine raue Berglandschaft der majestätischen Šumava, Novohradské hory und Blanský les. Unzählige Schönheiten sind allerdings auch in der Region südöstlich von Jindřichův Hradec verborgen – wegen der wenig beschädigten Natur, häufig auftretenden, verstreuten Granitfelsen, hohen Bergen und großen Teichen wird sie zu Recht als Tschechische Kanada bezeichnet.

Im Norden ist die Region vom malerischen Písecko begrenzt, im Flussgebiet der Flüsse Moldau und Otava und der Region Táborsko, die vor allem wegen der Hussiten-Ära bekannt ist. Die heutige Grenze zwischen Süd-Böhmen, Österreich und Deutschland teilen die Landschaft, deren Geschichte oft mit einer Adelsfamilie und den gleichen Machtinteressen verbunden war. Die Lage der Region, bestimmt von kulturellen Reichtümer - kulturelle Einflüsse des rauen germanischen und angelsächsischen Nordens trafen hier an auserlesene Kunst der italienischen Renaissance-Meister. Die Städte sind aber keine historischen Dorfmuseen, sondern umgekehrt - drin pulsiert das alltägliche Leben in einer einmaligen Atmosphäre. Bleiben Sie stehen, bleiben Sie länger, kommen Sie wieder.

Geschichte 

Die Lage von Süd-Böhmen, die heute ein Grenzgebiet zwischen Österreich und Deutschland bildet, beeinflusste die Geschichte der Region von Anfang an.

Die ältesten Belege über die Anwesenheit des Menschen auf diesem Gebiet stammen aus der Zeit 250 000 Jahre v.Chr.; ununterbrochen wurde die Region ca. vor 4 Tausend Jahren besiedelt. Zuerst kamen die Kelten in die Region, danach die Germanen, im 6. Jahrhundert n.Chr. die Slawen. Die ließen sich hier dauerhaft nieder. In dieser Ära entstand im Süden Böhmen ein Netz der befestigten Burgstätten. Dank der günstigen Lage durchquerten das Gebiet zahlreiche Handelspfade, die zum Transport der edlen Ware vom Norden nach Süden benutzt wurden - Bronseprodukte, teure Stoffe, Salben, Gewürze, Salz. Zu den bekanntesten gehört der Goldene Pfad, der aus dem deutsche Passau führte.

Relativ ruhige und romantisch aussehende Landschaft, mit einer einzigartigen Vielzahl der historischen Sehenswürdigkeiten vermittelt das Gefühl der ruhigen Entwicklung der Region. Das Gegenteil ist die Wahrheit - Süd-Böhmen spielte oft eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des tschechischen Staates und das örtliche Geschehen hatte oft einen Einfluss auch auf die mitteleuropäische Geschichte.

Das erste Mal war es so im 12. Jahrhundert, als das Gebiet von Süd-Böhmen die Adelsfamilie Vítkovci beherrschte. Diese Familie wurde zum Feind der Přemysl-Herrscher. Der Streit wegen der Festigung der königlichen Macht äußerten sich durch die Gründung einer Reihe der südböhmischen Städte (die Königsstädte Písek, České Budějovice oder untertane Städte Český Krumlov, Třeboň) und des Netzes von mittelalterlichen Burgen, kleineren Städten und Dörfer. Der Beginn der hiesigen Siedlungen fällt dann schon in das 13. und 14. Jahrhundert. Damals stieg auch die Bedeutung der Adelsfamilien, z.B. die Rožmberks. Der Familienbesitz befand sich fast in allen Ecken von Süd-Böhmen.

Im 15. jahrhundert beeinflusste das Leben von Mitteleuropa das Hussitentum. Sein Zentrum war gerade in Süd-Böhmen, in der Stadt Tábor, die mit den Namen von Jan Hus, Jan Žižka z Trocnova und Petr Chelčický verbunden war. Die mittelalterlichen Schlachten der katholischen Kirche brachten auf der einen Seite die Störung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnissen, Kloster- und Kulturgüterzerstörung, aber auf der anderen Seite legten sie die Grundsteine der Reformen und des späteren kulturellen Aufstiegs in Mitteleuropa.

Im 16. Jahrhundert kam im Rahmen der Einführung der neuen Wirschaftsverfahren zu einer grundlegenden Entwicklung der südböhmischen Braukunst und Teichwirtschaft. Die Verdienste sind den Herren von Hradec und den Rožmberks zuzuschreiben, Adelsfamilien mit dem Wappen mit der fünfblättrigen Rose, die bis heute im Wappen vielen südböhmischen Städten, sowie im Wappen der heutigen Region Süd-Böhmen erhalten blieb. Im Zusammenhang mit diesen Begebenheiten, bzw. mit dem Aufbau des Teichsystems in Třeboň, sind die Namen der Rožmberk-Regenten, des Štěpánek Netolický und Jakub Krčína z Jelčan.

Nach dem dreißigjährigen Krieg wurde diese Region allmählich mit den Tätigkeiten der Adelsfamilien Buquoy, Eggenberg und Schwarzenberg verbunden.

In den nachfolgenden Jahren griffen die Südböhmer nicht bedeutender in die tschechische Geschichte ein, allerdings sind mit dieser Region die Schicksale vielen tüchtigen Tschechen und Deutschen: Unternehmer Adalbert Lanna, Baumeister Josef Rosenauer, Elektrotechniker František Křižík, Schriftsteller Karel Klostermann, Dichter Adalbert Stifter und viele andere.

Die Abschiebung der Deutschen und das Aufbauen des eisernen Vorhangs nach 1945, auf der Grenze mit Österreich und Deutschland wurde zu einem Hindernis für weitere Entwicklung von Süd-Böhmen. Am meisten betroffen waren die Grenz- und Berggebiete der Region - die Industrie leistete einen kleinen Beitrag zur Prosperität, aber die südböhmische Landschaft blieb deshalb, bis heute, eine der am meisten erhaltenen, saubersten und schönsten Regionen der Tschechischen Republik.

Sehenswürdigkeiten 

An die ferne Vergangenheit erinnern monumentale romanische Bauten (Kloster in Milevsko) und vor allem gotische (die Kloster in Vyšší Brod und Zlatá Koruna, eine Reihe Burgen, Festungen und Stadtzentren). Prächtige Sehenswürdigkeiten stammen aus der Zeit der Renaissance, der Ära der Rožmberk-Familie und der Herrschaft von Hradec. Spuren dieser Epoche finden wir bei den einzelnen Siedlungen aber auch den gesamten Stadtkomplexen - Český Krumlov, Jindřichův Hradec, Prachatice, Slavonice, Třeboň und weitere. Das typische Element der südböhmischen Volksarchitektur ist seit dem 18. Jahrhundert das sg. Bauernbarock. Das schönste Beispiel ist das Dorf Holašovice, in der Nähe von České Budějovice. Dieses Unikat wurde 1998 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Ein Besuch wert sind auch die Dörfer auf dem Gebiet von Hlubocká uns Soběslavská blata (Moorlandschaft). 

Inzentives Programm 

Süd-Böhmen -die PERLE der Tschechischen Republik 

cykloturistika_na_hluboke_autor_vladimir_kunc.jpg

Český Krumlov (UNESCO) 

Besuchen Sie die romantischste tschechische Stadt, die auf dem Fuß des Gebirges Šumava liegt, zwischen den Mäander der Moldau, spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen der altertümlichen Stadt Český Krumlov, die in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes, wegen den Kunst- und urbanistischen Werte aufgenommen wurde. Die Dominante des historischen Zentrums ist das Schlossareal, das mit seiner Fläche zu den größten in Mitteleuropa gehört http://www.ckrumlov.info/docs/de/kaktualita.xml

  • Die Burgbesichtigung beim Schloss Český Krumlov

  • Stadtbesichtigung mit dem Stadtführer

  • mittelalterliches Festmahl

  • Flussabfahrt - Rafting auf dem Fluss Moldau mit der Begleitung, Floßfahrt

  • Burgmuseum und Schlossturm, Egon Schiele Art Zentrum, Regionales Museum, Museum Fotoatelier Seidl

  • Besuch eines Golfplatzes Golf Club Český Krumlov

Holašovice (UNESCO) und die Volksarchitektur 

Die Perle unter den Perlen ist das malerische, einzigartige Dorf Holašovice im Stil des sg. Bauernbarock, mit einem unverwechselbaren genius loci, das sogar in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde www.holasovice.eu

  • Besichtigung des Dorfes Holašovice

  • Verkostung der örtlichen Spezialitäten

České Budějovice

Entdecken Sie die Harmonie der historischen architektonischen Sehenswürdigkeiten zusammen, mit der pulsierenden Metropole der Region Süd-Böhmen! Die Stadt, gegründet schon 1265 lockt ihre Besucher mit den sehenswerten Bauten im historischen Stadtkern www.c-budejovice.cz/de

  • Besichtigung der Stadt České Budějovice

  • Besuch des berühmten Restaurants Masné krámy, mit einem breiten Angebot der regionalen Spezialitäten

  • Besichtigung der weltberühmten Brauerei Budvar, verbunden mit einer Bierverkostung

Hluboká nad Vltavou

In der lieblichen bewaldeten Landschaft, nördlich von České Budějovice, ragt über das Moldau-Tal ein Fels mit einem der schönsten tschechischen Schlösser empor. Die heutige Gestalt bekam Hluboká im 19. Jahrhundert, im Stil der Tudor-Gotik des englischen Königsschlosses in Windsor www.hluboka.cz

  • Besichtigung des Schlosses Hluboká

  • Besichtigung der südböhmischen Galerie von Aleš

  • Besuch des Sport-Entspannungsareals, des Golfplatzes

  • Besuch des Tierparks Ohrada

Písecko

Die Region wird das Tor zu Süd-Böhmen bezeichnet. Sie finden hier altertümliche Städte und typische südböhmische Dörfer, ebene Landschaft mit Teichen, aber auch kompakte Waldstreifen und tiefe Flusstäler. An der goldführenden Otava liegt das Zentrum der Region – Písek. Sein Wahrzeichen ist die älteste Steinbrücke in Böhmen, um 100 Jahre früher als die Karlsbrücke in Prag erbaut – sie entstand schon in der Mitte des 13. Jahrhunderts http://www.icpisek.cz/docs/de/visit.xml

  • Besuch der Stadtgalerie Sladovna Písek

  • Besichtigung des Kraftwerkes der Königsstadt Písek

  • Spaziergang mit dem Begleiter über die älteste Steinbrücke in Böhmen

  • Reitausflug im Landesgestüt Písek

  • Besichtigung des Schlosses Orlík und der Burg Zvíkov, Schiffsfahrt auf dem Stausee Orlík

Erlebe Süd-Böhmen 

Třeboňsko

Ebene Landschaft mit Teichen und Wasserkanälen, mit einem dichten Netz der anspruchslosen Fahrradpfade und Bildungspfade, geeignet vor allem für Urlaubssportler und Familien mit Kindern. Mehr als Hundert Jahre wird Třeboň vegen Moorbäder und Massagen besucht www.itrebon.cz

  • Ausflug mit dem Fahrrad in der Umgebung der Teiche von Třeboň

  • Verkostung der berühmten Fischspezialitäten

  • Besuch des Moor-Kurortes Třeboň

Lipensko

Lipensko ist eines der bekanntesten Sommerziele in Mitteleuropa, eine gesuchte Ecke, die auf einer Seite ungebändigte Naturszenerien des Naturparks und des Naturschutzgebietes Šumava bietet und auf der anderen Seite den Komfort der ausgewachsenen touristischen Destination, mit einer breiten Skala der Freizeitgestaltung auf beiden Ufern des Lipno-Stausees www.lipensko.info

  • Der Pfad durch die Baumkronen

  • Beluchteter Fahrrad- und In-Line-Pfad Jezerní-Pfad um den Lino-Stausee herum (21 km)

  • Active Park und Skiareal Lipno (Seilbahn, Seilpark, Bikepark, Aquaworld, Frisbee-Park, Bobbahn, Wassersportarten, Skifahren, Langlaufen)

  • Schlittschuhfahren auf der Eisfläche von Lipno-Stausee

  • Fahrt mit dem Hundegespann, Schneewanderung

  • Wellness und Entspannung

Táborsko

Táborsko ist eine Region, die sehr reich an historischen Sehenswürdigkeiten ist. Es bezeugt auch die gleichnamige Stadt Tábor, die von den Hussiten 1420 erbaut wurde und nach einem biblischen Berg benannt wurde www.taborcz.eu/DE/

  • Besichtigung des Hussiten-Museums Tábor und des mittelalterlichen Untergrund der Stadt

  • Besuch der Housův mlýn – Tal des Mittelalters, Hussiten-Schanke

  • Besuch der Höhle Chýnov – die älteste zugängliche Höhle der Tschechischen Republik

  • Kurort und Golf in Bechyně

South Bohemia Convention Bureau

Süd-Böhmen ist eine der attraktivsten Touristenregionen der Tschechischen Republik. Sie befindet sich im südlichen Teil der Republik, an der Grenze mit Österreich und der Bundesrepublik Deutschland. In der Region kann man auch auf dem Weg von Prag nach Wien, Linz oder Passau Halt machen. Die größte südböhmische Stadt, České Budějovice, befindet sich ungefähr in der Mitte. Sie finden hier solche Perlen, wie die Stadt Český Krumlov (UNESCO) oder Hluboká nad Vltavou, mit einem neogotischen Schloss. Süd-Böhmen ist eine traditionelle Touristendestination für individuelle und auch Kongress- und Inzentiv-Touristik. Die moderne Infrastruktur ergänzt empfindlich das reiche kulturelle, historische und Naturerbe. Für die Besucher ist eine ganze Reihe der Kongresssäle vorbereitet, sowie exklusive historische Räume. Die Konferenzräume, ausgestattet mit der modernsten Technik, Professionalität und individuelles Kundenservice, das alle Ihre Wünsche erfüllen kann, ist die Garantie des reibungslosen Ablaufs einer Konferenz oder einer Inzentiv-Veranstaltung. Eine Selbstverständlichkeit ist das hochwertige Hinterland der Unterkunftskapazitäten, ergänzt von einem breiten Angebot der örtlichen gastronomischen Spezialitäten. Das alles bestärkt durch die Atmosphäre der vielfältigen kulturellen, Sports- und Gesellschaftsveranstaltungen.

Die Region Süd-Böhmen bietet für die Kongresse freie Kapazitäten und ein breites Angebot an historischen und Natursehenwürdigkeiten für die Besucher. Nach den Angaben des Tschechischen Statistikamtes war Süd-Böhmen 2010 der Gastgeber von 317 Konferenzen, mit mehr als 32 Tausend Teilnehmer, das bedeutet den tschechischen Durchschnitt. Die Anzahl der Konferenzen in der Region Süd-Böhmen hat eine steigende Tendenz, 2009 fanden hier 197 Veranstaltungen dieser Art statt und 2008 nur 132.

South Bohemia Convention Bureau

Eine der Aktivitäten dr südböhmischen Zentrale des Fremdenverkehrs - Beitragsorganisation der Region Süd-Böhmen, gegründet für die Unterstützung des inländischen Fremdenverkehrs in der Region Süd-Böhmen. South Bohemia Convention Bureau bietet den Organisatoren eine unabhängige Unterstützung und Beratung bei der Planung und Realisierung der Kongresse, Konferenzen und Inzentiv-Veranstaltungen in der Region Süd-Böhmen.

Unsere Dienstleistungen

  • Unterstützung bei der Planung der Kongress-Veranstaltungen (MICE - Meetings, Incentives, Conferences, Exhibitions) in der Region Süd-Böhmen

  • Komplette Informationen über das Angebot der Kongress- und Konferenzräume in der Region Süd-Böhmen

  • Beratung bei der Auswahl der geeigneten Lokation für die Veranstaltung Ihrer konferenz oder des Kongresses

  • Beratung bei der Auswahl des geeigneten Begleitprogramms

  • Organisierung der Inspektionsreisen

Konferenzräume 

Nutzen Sie das Messegelände České Budějovice und weitere Konferenzzentren der Region Süd-Böhmen oder Hotels mit den räumen für Veranstaltung der Schulungen und Seminare.

Messegelände České Budějovice: Ausstellungsareal in der Nähe vom Zentrum der Stadt České Budějovice, an der internationalen Straße E 55. Das Unternehmen Výstaviště České Budějovice, a. s., gehört zu den größten Organisatoren der Ausstellungen und Messen in der Tschechischen Republik. Auf dem Messegelände finden jährlich einige Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt. Neu gebautes Multifunktionspavillon T, eröffnet im 2011, ermöglichte dem Unternehmen die Dienstleistungen zu erweitern, und zwar um Vermietugn der repräsentativen Gessellschafts- und Kulturräumen. Das Pavillon befindet sich direkt im Herzen des Messegeländes von České Budějovice und bietet auch Parkplätze in der Nähe an.

Die anderen Konferenzzentren bieten eine Kapazität von 50 bis 1400 Teilnehmer an.

Unterkunftskapazitäten: 

Die Region Süd-Böhmen verfügt über eine Kapazität der Unterkunft von mehr als 50 Tausend Personen. Sie können von 2 fünf-Sterne-Hotels, 20 vier-Sterne-Hotels und 14 drei-Sterne-Hotels.

ie attraktivsten Lokalitäten der Region für die MICE-Veranstaltungen: 

  • Český Krumlov (UNESCO)

  • České Budějovice

  • Hluboká nad Vltavou

  • Třeboň

Verkehrsinfo 

üd-Böhmen befindet sich im südlichen Teil der Republik, an der Grenze mit Österreich und der Bundesrepublik Deutschland. In der Region kann man auch auf dem Weg von Prag nach Wien, Linz oder Passau Halt machen. Die größte südböhmische Stadt, České Budějovice, befindet sich ungefähr inder Mitte. 

Flughafen 

Der nächste internationale Zivilflughafen befindet sich im oberösterreichischen Linz, weitere internationale Flughäfen sind dann in Prag- Ruzyně und Wien, ein bisschen entfernter ist München in Deutschland. Hochwertige Anschlüsse sind sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn), als auch mit einem PKW - in diesem Fall empfehlen wir ein Mietwagen, direkt vom Flughafen.

Weitere Möglichkeit der Flugverbindungen bieten auch regionaler, bis jetzt nicht öffentlicher Flughafen, in České Budějovice. Der Flughafen von České Budějovice besitzt zur Zeit eine Lizenz zum Betreiben eines nicht öffentlichen internationalen Flughafens mit einer äußeren Grenze und ist für Flüge am Tag, bei guten Sichtverhältnissen geeignet (VFR). Weitere Infos finden Sie unter www.airport-cb.cz.

Mit dem PKW 

Süd-Böhmen ist von den nördlichen und östlichen Gebieten der Tschechischen Republik und aus Österreich über die Straße E 55 gut erreichbar (Prag - České Budějovice - Linz), an die die örtlichen Verkehrsknoten angebunden sind.

Die ungefähren Entfernungen und die Reisedauer mit dem PKW von den ausgesuchten Städten ins Zentrum von Süd-Böhmen (České Budějovice):


Výchozí bod

Přibližná vzdálenost (km)

Přibližná doba trvání cesty

Praha

150 km

2 hod. 30 min.

Vídeň

200 km

3 hod. 45 min.

Linz

95 km

1 hod. 55 min.

Mnichov

330 km

5 hod. 20 min.

Pasov

130 km

2 hod. 55 min.

Busverbindung 

Die Busverbindung stellten im Rahmen des regelmäßigen Linienverkehrs in der Region einige Verkehrsunternehmen sicher. In der Regel ist es nicht notwendig, die Fahrkarten im Voraus zu reservieren, es wird direkt beim Fahrer, beim Einsteigen bezahlt. Die Verbindung von Prag oder den weiteren entfernteren Zentren sichern regelmäßige Linien. Die internationalen Verkehrslinien enden in größeren Städten - Prag, Pilsen oder České Budějovice. 

Bahnverbindung 

Die internationalen Bahnverbindungen führen über České Budějovice und einen wichtigen Bahnknoten in Veselí nad Lužnicí, 2009 wurde ein neuer Bahnkorridor eröffnet, der České Budějovice mit der Hauptstadt Prag verbindet. Bei dieser Linie fahren regelmäßig die Züge InterCity, die den Komfort der Reisenden sichern, die Reise dauert ca. 2 Stunden 20 Minuten.

Unterkunft 

Sternenbewertung von 5*-Hotels bis economy  Hotelanzahl in jeweiliger Kategorie  Zimmeranzahl  Bettenanzahl 
5* hotel 2 116 243
4* hotel 13 995 2054
3* hotel 3 84 224
Zámecký resort 2 70 164
Komplettbenennung Venues  Maximale Kapazität  Standort  Typ (Hotel, Kongresscenter...)
Výstaviště České Budějovice pavilon T1 2000 České Budějovice Kongresscenter, Ausstellungscenter 
Výstaviště České Budějovice pavilon Z 950 České Budějovice Kongresscenter, Ausstellungscenter 
Dům kultury METROPOL 800 České Budějovice Kongresscenter
Státní hrad a zámek Český Krumlov 650 Český Krumlov Historische Räumlichkeiten 
Zámecký resort Bechyně 650 Bechyně Historische Räumlichkeiten 
Kongresové a kulturní centrum Roháč Třeboň 500 Třeboň Kongresscenter
ArtIGY kulturní a konferenční centrum 460 České Budějovice Kongresscenter
Clarion Congress Hotel České Budějovice**** 420 České Budějovice Hotel, Kongresscenter
Wellness & Congress Hotel Dvořák Tábor**** 400 Tábor Hotel, Kongresscenter
Státní hrad a zámek Jindřichův Hradec 350 Jindřichův Hradec Historische Räumlichkeiten 
Parkhotel Hluboká nad Vltavou**** 350 Hluboká nad Vltavou Hotel, Kongresscenter

Weitere Infos